Zankl's Weine - Kissinger, Glow Glow, Schätzel, Kilburg, Wachter Wiesler, Saalwächter, Clarisse de Suremain, Kolfok, Louis Mathieu - Halleiner Weinmarkt

Empfehlungen v. Sommelier Maximilian Zankl

Weinhandel mit exklusiven Weinen aus biologischem Anbau von unabhängigen, freien Winzern.


Gratisversand Österreich ab 30 Euro / Deutschland ab 60 Euro


Weingut Baumberger - Glow Glow

Wir stellen vor: die Geschwister Baumberger, Pauline und Carl und Ihre Glow Glow Weine.

Deren Weingut liegt an der Nahe im gleichnamigen Weinbaugebiet, genau genommen in Mandel. Pauline wuchs zwar in Mandel auf, doch nach der Schule zog es sie schnellstmöglich in die großen Städte Europas, um 2019 zurückzukehren und gemeinsam mit ihrer Familie Weine zu machen, die wohl der Name selbst schon am besten beschreibt. Carl schloss sich Pauline 2020 an und gemeinsam schmeißen sie nun den Laden. Die Weine sind sehr animierend und kommen ohne jegliche Zusätze aus. Egal ob Cuvee Weiss, der Riesling, der Spätburgunder oder der prickelnde Fizzy,  Trinkspaß ist garantiert.


Weingut Geierslay - Max Kilburg

Das Weingut Geierslay in Wintrich steht für authentische Weine vom Traditionsbetrieb (seit 1254) aus dem Weinbaugebiet Mosel.

Zusammen mit seinem Vater Rudolf Kilburg und mit jeder Menge Herzblut betreibt Jungwinzer Max den Traditionsbetrieb. Aufbauend auf seinen Erfahrungen aus dem In- und Ausland entwickelt er stetig neue Ideen. Im Einklang mit der Natur bearbeitet die Familie auf dem Weingut Geierslay ihre Weinberge. Deren Erhaltung steht im Fokus.


Weingut Moritz Kissinger

Moritz Kissinger - Weine aus Uelversheim im Weinbaugebiet Rheinhessen stehen mit vibrierender Frische, lebendiger Textur und herkunftsgeprägter Mineralik. Die Idee ist, den Boden und die Rebsorten so klar, wie möglich im Glas zu haben. Eine biologisch-dynamische Arbeitsweise im Weinberg und eine behutsame Verarbeitung im Keller stellen die Weichen für faszinierende Weine. Gewachsen in Rheinhessen, zusammen mit der Familie bewirtschaftet in der 4. Generation.


kolfok - Stefan D. Wellanschitz

Neckenmarkt, der Ort mitten im Ödenburger Gebirge an der ungarischen Grenze hat seine höchsten Weinberge auf knapp 500 Meter Seehöhe und zählt damit zu den höchsten Weinlagen im Burgenland.

Das Wort Kolfok hat seinen Ursprung im Burgenland. Es beschreibt einen Charakter der sich kritisch gegen die Konvention entscheidet. "Meine Weine werden nicht produziert oder gemacht, vielmehr möchte ich bescheiden als Beobachter fungieren, den Weinen selbst alle Freiheiten lassen. Aus dem Wenigen das an alten Weingärten in der Region noch geblieben, Authentisches in die Flasche ziehen", so Winzer Stefan Wellanschitz.


Weingut Carsten Saalwächter

Am Weingut Saalwächter in Ingelheim - Rheinhessen steht Carsten Saalwächter vor allem für die Burgundersorten aus den kalkreichen Ingelheimer Lagen sowie aus Schiefersteillagen in Assmannshausen. Seit 2017 leitet er mit seinem Vater das Weingut und konnte sich direkt mit einer eigenen Weinlinie verwirklichen. Saalwächters Ziel ist es, im Einklang mit der Natur möglichst charakterstarke, herkunftsbezogene und vielschichtige Weine zu schaffen. Ohne großes Konzept aber mit viel Bauchgefühl und einer Prise Mut wird versucht, Weine sich selbst entwickeln zu lassen.


Weingut Kai Schätzel

Das Weingut Kai Schätzel in Nierstein blickt auf eine über 650 Jahre bestehende Familientradition des Weinbaus am Rhein zurück. Seit Jahrhunderten verfügt man hier über beste Hang- und Steillagen am Rhein, unter anderem am weltberühmten Niersteiner Hang, der den Weinen mit seinem roten Tonschieferboden eine mineralische Note und filligrane Stilistik gibt. Der Riesling ist mit 70% der Anbaufläche die wichtigste Rebsorte.


Weingut Sonnhof

Der Name Sonnhof ist seit Generationen mit der Familie Jurtschitsch in Langenlois verbunden. Im Zuge des Generationswechsels entwickelte sich aus der Marke Sonnhof ein eigenständiges Weingut. Als Alwin und Stefanie Jurtschitsch die Leitung des Weinguts übernommen haben, war ihre erste Grundsatzentscheidung die Umstellung auf biologische Bewirtschaftung. Im Keller lautet das Gebot, nur minimal zu intervenieren.

Das Ineinanderspiel von lokalen Gegebenheiten im Weingarten, dem durchdachten und respektvollen Umgang mit der Natur, dem sensiblen und behutsamen Vinifizieren und dem "open mind" für neue "alte" Wege, ist ihr erfolgreiches Rezept für Weine mit höchstem Anspruch.


Clarisse de suremain

Winzerin Clarisse de Suremain ist, abgesehen davon, dass sie Weine herstellt, eine ehemalige Profipianistin. Nach ihrem Diplom in Weinbau und Kellerwirtschaft an der  CFPPA Beaune (Bourgogne) blieb Clarisse in ihrer Heimat Burgund. Das Weingut umfasst 1,15 Hektar mit Pinot Noir und Gamay, die sich vor allem im unteren Teil von Pommard befinden. Clarisse de Suremain hat dazu 2020 einen Aligoté-Weinberg im unteren Teil von Volnay übernommen. Im Weinberg sind die Behandlungen biologisch und Clarisse interessiert sich sehr für Biodynamik. Sie wurde dabei von David Didon, eine der Persönlichkeiten der lokalen Biodynamik, inspiriert.


Weingut Wachter Wiesler

Innerhalb der letzten 15 Jahre hat sich das Familienweingut Wachter Wiesler zu einer der Qualitäts-Speerspitzen am Eisenberg im burgenländischen Deutsch Schützen geformt. Es werden nunmehr auch bio-zertifiziert, möglichst unverfälschte Gewächse produziert. Sowohl im Weingarten als auch im Keller wird mit besonderem Fingerspitzengefühl vorgegangen, um die Eigenheiten der jeweiligen Lage möglichst präzise zu präsentieren. Vorwiegend werden 600-Liter-Fässer oder größere verwendet. So gelingt es, die Nuancen des unvergleichbaren Blaufränkisch-Terroirs klar wahrnehmbar zum Ausdruck zu bringen.



Aus unserem Sortiment